Titel: -LASER OP-  © VOXINGTON, CINEVISTA M. ®
  • Grauer Star

    Katarakt

    Die Katarakt oder der Graue Star bezeichnet eine Trübung der Augen­linse. Betrachtet man Menschen, die an einem fort­ge­schrit­tenen Katarakt er­krankt sind, kann man die graue Fär­bung hinter der Pu­pille er­kennen, aus der sich die Be­zeich­nung Grauer Star ab­leitet. Mit fort­schrei­tender Linsen­trübung nimmt das Seh­ver­mögen ab und das Sehen ist ver­schleiert. Die ge­trübte Linse kann in den meisten Fäl­len operativ durch eine künst­liche klare Linse er­setzt werden.

    Meist ent­wickelt sich der Graue Star im Laufe des Alters oder in­folge von Er­krankungen oder Ver­letzungen. Bei einer an­ge­borenen Linsen­trübung kann eine recht­zei­tige Operation im Kinde­salter eine dauernde Seh­schwäche ver­meiden. Hat beim Jugend­lichen der Aug­apfel eine aus­reichende Größe er­reicht, kann eine künstliche Linse ein­ge­setzt werden. Bis dahin lässt sich die Seh­schwäche durch eine Brille oder Kontakt­linsen aus­gleichen.

    Katarakt-Operationen sind in unserer Tages­klinik wichtige Standard­ein­griffe, die dem Patienten helfen, ge­sund und besser zu sehen.

     

  • » Zur Seite ´Operationen`

    » Zur Seite ´Allgemeine Augenheilkunde`

    OP-Grauer Star, Dr. Werner Jerke -  © 2012 - 2014 - CINEVISTA M. ®, VOXINGTON